de
MENÜ

Über Arla

Arla Foods in Deutschland

Arla Foods ist ein globales Molkereiunternehmen sowie eine Genossenschaft, im Besitz von mehr als 13.500 Milchbauern aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Arla-Produkte werden unter bekannten Markennamen wie Arla®, Lurpak® und Castello® in mehr als 100 Ländern der Erde vertrieben. Arla verfügt über Produktionsstätten in zwölf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern. Arla ist außerdem der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bioqualität. Deutschland gehört zu den sechs Kernmärkten des Unternehmens. Arla Foods ist nach dem Zusammenschluss mit der Milch-Union Hocheifel eG 2012 das drittgrößte Molkereiunternehmen in Deutschland.

Unternehmensgeschichte von Arla Foods

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1881 zurück, als die ersten Molkereien in Dänemark und Schweden gegründet wurden. Seither wurden viele neue Molkereigenossenschaften gegründet. Die Zahl der Molkereien wuchs bis in die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts an. Zu diesem Zeitpunkt kam die Idee auf, landesweite Molkereien ins Leben zu rufen. Von da an gehörten Fusionen und Aufkäufe in Dänemark und Schweden zum täglichen Erscheinungsbild.

Im Jahre 2000 beschlossen die Gesellschaften MD Foods (DK) und Arla Ekonomisk Förening (S) eine Fusion. Sie war die erste große, grenzüberschreitende Fusion im skandinavischen Molkereisektor, der weitere folgten.
  
Als im Jahre 2012 Molkereien aus Deutschland und Großbritannien hinzukamen, wurde aus Arla Foods eine der weltweit größten Molkereigenossenschaften.

 
Meilensteine in der Unternehmensgeschichte seit dem Jahre 2000

  • 2004 - Arla erwirbt die National Cheese Company in Kanada und produziert und vertreibt seither Käse im ganzen Land.
  • 2005 - Arla und das chinesische Molkereiunternehmen China Mengniu Company vereinbaren eine Zusammenarbeit zur Herstellung von Milchpulver für den dortigen Markt.
  • 2006 - Arla erwirbt die US-amerikanische Käserei White Clover in Wisconsin.
  • 2006 - Arla erwirbt die Privatmolkerei Tholstrup Cheese, wodurch die Marke Castello zum Arla Sortiment hinzukommt. 2006 – Arla verkündet den Erwerb der finnischen Privatmolkerei Ingman Foods Oy Ab.
  • 2007 - Fusion zwischen Arla und Express Dairies in Großbritannien. Unter dem Namen Arla Foods UK plc entsteht so der größte Anbieter von Molkereiprodukten im Lande.
  • 2009 - Arla erwirbt die niederländische Molkerei Friesland Fresh Foods in Nijkerk, die seither Arla Foods BV heißt.
  • 2010 - Die Anteilseigner der Westbury Dairies Ltd geben ein Joint Venture mit Arla Foods UK plc bekannt.
  • 2011 - Zusammenschluss von Arla und Hansa-Milch eG in Deutschland, wodurch 670 Milchbauern Genossenschaftsmitglieder der Arla Foods a.m.b.a. werden.
  • 2011 Arla Foods Übernahme von Allgäuland-Käsereien in Süd-Deutschland.
  • 2012 - Fusion zwischen Arla und Milch-Union Hocheifel (D) sowie British Milk Link (GB). Durch diese Fusionen wuchs die Zahl der Genossenschaftsmitglieder von 8024 (DK, S + D) auf 12300 an, die sich auf die Länder Dänemark, Schweden, Deutschland, Belgien, Luxemburg und Großbritannien verteilen.
  • 2012 - Arla schließt Verträge mit den führenden chinesischen Unternehmen China Mengniu Dairy Company Ltd. (Molkerei) und COFCO Corporation (Lebensmittel- und Getränkehersteller) ab.
  • 2014 - Arla Foods a.m.b.a. fusioniert mit der Eupener Genossenschaftsmolkerei Walhorn (EGM) aus Belgien. Rund 800 neue Landwirte aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden werden somit Miteigentümer der Genossenschaft.

Erfahren Sie mehr über Arla Foods unter http://www.arla.com/de/